Homepage der TUS Rüsselsheim Abteilung Kegeln

10. Spieltag 2013_2014



10. Spieltag 1 Herrenmannschaft
TUS Rüsselsheim I vs. Niebelungen Lorsch III - 5260 : 5024


Am 10. Spieltag galt es, eine Pflichtaufgabe zu erfüllen. Die erste Herrenmannschaft war in Lorsch gegen die Bundesligareserve zu Gast. Das Spiel wurde in Einvernehmlichkeit der beteiligten Mannschaften vorverlegt, allerdings wurde dann über 4 Bahnen (Bahnen 5-8) gespielt.

Dies tat der guten Spiellaune aber keinen Abbruch. Die Mannschaft war von den Spielern unverändert, einzig die Spielerpositionen wurden hier und da wunschgemäß geändert.

In der Startachse diesmal Markus Weyrich und Bernd Brümme. Beide zeigten super Kegelsport und gaben den Hausherren von Beginn an nicht den Hauch einer Chance. Markus, man muss leider sagen, wie üblich, am hardern mit jeder Ablenkung, die sich bot. Da zur selben Zeit auf den Bahnen 1-4 die Bundesliga ihr 120 Wurfspiel austrug, war an Ablenkung mehr als reichlich vorhanden. Nichts desto trotz, Beendeten beide ihr Spiel mit respektablen 891 Kegel von Bernd und 885 Kegel von Markus. Der Vorsprung nach der Startachse 140 Kegel.

In der Mittelpaarung dann Patrick Weyrich und Heiko Köble. Patrick begann auf seiner ersten Bahn furios mit 250 Kegel, Heiko mit 224 Kegel. Der Vorsproung wuchs. Leider nahm Patrick sich nach seinen 250 Kegel eine Auszeit für die nächsten 100 Wurf. Mit glatten 200 und 186 Kegel war der Glanz der ersten Bahn schnell verblasst und ein super Ergebnis war noch dazu dahin. Heiko spielte seine Bahnen konstant aber mit für ihn in der letzten Zeit ungewohnten Schwächen in den Abräumen. Blieben die Fehlwürfe in den letzten Spielen regelmäßig bei 5 oder 6 waren es diesmal 11. Wenn es nicht ins Abräumen läuft, dann spielt man eben in die Vollen gut, mit 639 war ihm dies auch gut gelungen. Auf der letzten Bahn wachte Patrick dann wieder auf und spielte mit 247 am Schluss noch 881 Kegel. Heiko, der zwar schwach abräumte, spielte dennoch alle Bahnen konstante Ergebnisse und erreichte wie Markus 885 Kegel. Der Vorsprung nun 274 Kegel und damit war klar, dass bei der noch ausstehenden Schlussachse nichts mehr anbrennt.

In der Schlusachse, wie so oft, Ludwig Petri und Fabian Weyrich. Aber wie die anderen Mitspieler auch, kamen beide nicht mehr so in Tritt. Ludwig Petri erkegelte nach 100 Wurf 399 Kegel und wurde damit gegen Hans-Walter Eberhardt ausgewechselt. Der machte es etwas besser und rettete das Ergebnis auf 811 Kegel. Fabian Weyrich bekam es mit Michael Schmitt zu tun und bei beiden lief die ersten 100 Wurf nichts rund. Am Ende setzte sich Michael Schmitt gegen Fabian klar mit 943 zu 906 Kegel durch. Somit gab die Schlussachse am Ende noch ein paar Kegel ab, dennoch wurde der Sieg ungefährdet mit einer Holzdifferenz von 236 Kegel nach Hause gefahren.

2. Herrenmannschaft
TUS Rüsselsheim II vs. Olympia Mörfelden IV - 4919 : 4813

Die zweite Herrenmannschaft bekam es am letzten Spieltag 2013 im Heimspiel mit olympia Moerfeldens vierter zu tun. Gleich im Startpaar bestätigte Tosten Heinz seine aufsteigende Form und erreichte 856 Kegel und wurde mit diesem Ergebnis Man of The Match. Ihm zur Seite stand Axel Gick, der sich am Ende mit 790 Kegel in den Spielbericht eintrug. Gegen 724 und 826 erreichte man somit eine stolze Führung von 96 Kegel, die nun verteidigt werden musste.

In der Mittelachse griffen dann Mannschaftskapitän Walter Plöger und Routinier Mario Horn zu den Kugeln. Walter tut sich mit den Heimbahnen ab und an noch ein bisschen schwer. Bei ihm blieb das Zählwerk bei 778 Kegel stehen. Mario machte es besser und erreichte solide 824 Kegel. Dennoch gaben beide gegen 797 Kegel und 834 Kegel etwas vom Vorsprung ab.

In der Schlussachse dann Peter Paulus und Rainer Münch. Beide spielte gute Ergebnisse, Peter trug sich mit 852 Kegel in den Spielbericht ein und Rainer mit soliden 819 Kegel.  Gegen 802 Kegel und 830 Kegel, erhöhten bei den Vorsprung auf die letztendlich 106 Kegel.