Homepage der TUS Rüsselsheim Abteilung Kegeln

10. Spieltag 2014_2015

10. Spieltag Saison 2014/2015 

Am 10. Spieltag und nach Erreichen der Herbstmeisterschaft wurde nun bereits das erste Rückrunden Spiel absolviert. Die erste Herrenmannschaft absolviert das zweite Auswärtsspiel in Folge. Nach dem Knaller gegen Kelsterbach war eine Steigerung möglich.

Die Mannschaft in der üblichen Formation. Mit Patrick, Fabian und Markus Weyrich, Ludwig Petri, Hans-Walter Eberhard, Heiko Köble und als Ersatz Peter Paulus.

Gespielt wurde über 6 Bahnen und in der Startachse griffen die Jungen Spieler zu den Kugeln. Also Patrick und Fabian Weyrich sowie Heiko Köble. Beide Weyrichs steigerten sich im Vergleich zum vorherigen Spieltag. 

Bei Patrick war eine Steigerung auch dringend nötig, wenn zwei Drittel der Mannschaft auf einer Bahnanlage die Marke von 900 knackt, dann sind 875, wie in Kelsterbach, kaum befriedigend. In Bensheim kam die Steigerung. Mit glatten 900 Kegeln konnte Patrick die Bahnen zufrieden verlassen.

Noch eine Steigerung von 967 Kegel auf 1022 Kegel schaffte Fabian Weyrich und war damit alleinverantwortlich für die Führung von 93 Kegel der TUS nach der ersten Startachse. Mit diesem Ergebnis erkegelte er eine neue persönliche Bestleistung und war natürlich Man of the Match. Dabei hat Fabian bundesligareife 650 Kegel auf das volle Bild und 372 Kegel in den Abräumen erspielt. Das war das Ausrufezeichen des Spiels.

Heiko Köble erwischte die ersten drei Bahnen ebenfalls gewohnt solide, auf der letzten Bahn lief es in die vollen überhaupt nicht, magere 121 Kegel standen dort auf der Anzeigentafel und das ließ ihn am Ende auf den Boden der Tatsachen zurückkehren. Magere 861 Kegel erspielte er. Dies war zwar auch kein Ausrutscher unter 850 Kegel aber für ihn, nach der Gala der vorherigen Woche, einfach zu wenig.

In der Schluss Achse brannte dann auch nichts mehr an. Für die TUS die Routiniers und erfahrensten Spieler mit Ludwig Petri, Hans-Walter Eberhard und Markus Weyrich. Ludwig und Markus begannen mit bockstarken Bahnen um die 250 Kegel. Doch nur Ludwig konnte aus diesem starken Start ein Ergebnis über der Marke von 900 erspielen. Bei ihm standen am Ende sehr starke 922 Kegel. Damit bestätigte er seinen starken Aufwärtstrend.

Markus fing stark an und lies es am Ende gemütlich auslaufen. Aber eben zu gemütlich. Wir erinnern uns, dass Familie Weyrich bei jedem Spieltag den Taschenträger sucht und anscheinend zittern auch den erfahrenen Spielern wie Markus vor der Marke von 900 doch die Knie, denn durch sein gemütliches "Auslaufen" blieb er bei 899 Kegel hängen. Damit ist er der Taschenträger beim nächsten Spiel. Tja, wer mit einem Ergebnis von über 250 anfängt sollte auch fertig spielen, dann trägt ein anderer die Tasche und ein Ergebnis jenseits der 900 wäre mal wieder fällig.

Hans-Walter kämpfte mit den Bahnen und kam ebenfalls nicht zurecht. Blieb am Ende ebenfalls bei 861 Kegel wie Heiko hängen, dabei hatte er aber mehr Kegel in die Abräumen getroffen.

Trotz den lediglich soliden Ergebnissen von Heiko und Hans-Walter kam die erste Mannschaft der TUS auf ein tolles Mannschaftsergebnis von 5.468 Kegel und dürfte damit erneut an der Spitze der Mannschaftsergebnisse in der Gruppenliga stehen.

Zusätzlich überwintert man damit auf dem Platz an der Sonne und darf die Weihnachtsmeisterschaft für sich beanspruchen. Im neuen Jahr folgen dann erst mal zwei Heimspiele.