Homepage der TUS Rüsselsheim Abteilung Kegeln

17. Spieltag 2013_2014

TUS Herren I vs. Ober-Ramstadt Herren I 5.019 : 4.564

Einen Pflichtsieg errang die erste Herrenmannschaft der TUS im letzten Heimspiel der Saison. Die Hausherren gingen von Anfang an in Führung und ließen keine Zweifel aufkommen, dass sich nach diesem Spiel etwas an der Tabellensituation ändert.

In der Startachse Heiko Köble, der allein durch sein überrangedes Spiel in die vollen lebte, die abräumen waren eher unterirdisch. Dennoch schaffte er es auf 848 Kegel. Ihm zur Seite der wieder genesene Hans Walter Eberhardt, der, noch nicht 100% fit mit 795 Kegel auch seinen Beitrag zum Spiel leistete und so noch Spielpraxis sammeln konnte.

Wer nun noch über Heikos schwaches Spiel ins Abräumen lästerte, der ahnte nicht, was noch kam. Bis zur Schlussachse, war kein Rüsselsheimer Spieler besser als er. Patrick Weyrich trug sich mit 837 Kegel in den Spielbericht ein und Bernd Bröhme mit 832 Kegel.

In der Schlussachse dann zu Beginn das gleiche Bild, keiner der Spieler kam richtig in Fahrt. Dann riss dem Routinier Ludwig Petri die Hutschnurr. Auf seiner dritten Bahn erspielte er sich 257 Kegel und setzte am Ende den Schlusspunkt mit 881 Kegel. Fabian Weyrich ganz weit weg und weit unter seinen Möglichkeiten. Er trug sich mit 826 Kegel in den Spielbericht ein.

Logisch war das kein Spiel, bei dem richtig in Fahrt aufkam. Zeitweise plätscherte das Spiel so vor sich hin und wie man dem Entstand entnehmen kann, kam zu keinem Zeitpunkt Spannung auf. Aber auch diese Spiele müssen gespielt werden und auch diese Punkte müssen geholt werden, will man im Meisterschaftskampf Sieger bleiben und dies ist an diesem Spieltag gelungen. Nun kann Mörfelden kommen. Mit bisher sehr starken Auswärtsergebnissen und sehr gutem Teamgeist braucht die erste Herrenmannschaft der TUS sich nicht zu verstecken und kann mit breiter Brust in 14 Tagen nach Mörfelden fahren.