Homepage der TUS Rüsselsheim Abteilung Kegeln

4. Spieltag 2014_2015

4. Spieltag Saison 2014/2015 

            

Am 4. Spieltag hatte die erste Herrenmannschaft die zweite Herrenmannschaft der Sportfreunde vom SVS Griesheim zu Gast.    

Das Team wenig verändert. Der verletzte Torsten Heinz stand nicht zur Verfügung, dafür rückte der wieder genesene Kapitano Markus Weyrich wieder in die Mannschaftsaufstellung und Griff zusammen mit Heiko Köble gleich in der Startachse zu den Kugeln.

Es war aber heute nicht der Tag des Markus Weyrich, es lief einfach nicht rund. Dennoch erkämpfte Markus sich 839 Kegel. Was noch im vergangenen Jahr ein solides Ergebnis auf den Heimbahnen war, ist dieses Jahr Schall und Rauch. Das hat auch der Gegenspieler von Markus gemerkt und ihm mit 868 Kegel gleich  in Rückstand gebracht. Besser machte es Heiko Köble. Er hatte zwar auch seine Durchhänger, brachte es aber danke einer sehr guten Schlussbahn mit 233 Kegel auf 879 Kegel Gesamt und konnte gegen seinen Gegner 10 Holz aufholen. Somit war die TUS mit 19 Holz im Rückstand.

Das änderte sich aber nach der Mittelpaarung. Die, wie in Höchst auch, aus Patrick Weyrich und Mario "The Power" Horn bestand. Beide hatten aus Höchst noch etwas bei der Mannschaft gut zu machen und das taten beide eindrucksvoll. Mario spielte eine sehr gute erste Bahn und brannte in seinem zweiten Durchgang im Spiel auf das Volle Bild ein wahres Feuerwerk ab. Nach 25 Wurf 178 Kegel. Griesheim zu diesem Zeitpunkt schon weit abgeschlagen. Patrick stand Mario im Spiel auf das volle Bild zwar etwas nach, holte aber viel im Abräumen zurück und spielte -endlich mal- vier sehr gute Bahnen. Nach 200 Wurf hatte Mario bockstarke 920 Kegel erreicht mit 625 Kegel beim Spiel auf das Volle Bild. Patrick erreichte ebenfalls sehr starke 909 Kegel, mit ebenfalls sehr gut abgeräumten 308 Kegel. Diese Ergebnisse bedeuteten eine Führung für die TUS von 271 Kegel.

Nun betrat die Schlussachse, bestehend aus Fabian Weyrich und Ludwig Petri die Bahn. Fabian legte auch gleich mit einer 251er Bahn los, Ludwig hingegen kam heute nicht so in Tritt. Die ein oder andere Muskelverletzung zwickt eben noch. Aber mit Fabian an seiner Seite und der hohen Führung konnte Ludwig das Spiel sicher nach Hause spielen. Am Ende erkämpfte er sich 819 Kegel.
Fabian hingegen setzte auf die starken Ergebnisse von Patrick und Mario noch einen drauf. Trotz der Tatsache, dass er in seinem Spiel zweimal "Hamburg" abräumen musste, kam er auf 984 Kegel, bei 635 in die Vollen und 349 abgeräumten Kegeln. Das war natürlich das Tagesbestergebnis.

Eindrucksvoll hat die Mannschaft ihr Spiel gewonnen und schaut man sich die Akteure an, die an diesem Spiel vielleicht noch nicht so geglänzt haben, weiß man auch, da war noch Luft nach oben.